Vermischtes

Liebe Leser und Besucher der Webseite,
aufgrund von Zeitmangel mussten wir das Erscheinen der F.L.O.B. leider einstellen, ABER..
weiter …
 
R÷merbriefe Drucken E-Mail

Römerbriefe

Herausgegeben von
Anne-Karoline Distel, Johanna Lindemann
und Ute Thalheim
Lange Zeit fehlten Dokumente, die das alltägliche Leben der „kleinen Leute“ darstellten. Überraschend sind jetzt Postkarten und Briefe aus dem ersten vorchristlichen Jahrhundert bei Ausgrabungen in Trier und Bethlehem aufgetaucht, die hier erstmals als Briefwechsel dargestellt werden. Die Korrespondenz bestand zwischen einem gewissen Marcus Tullius, der zur Zeit der Stadtgründung Triers dort stationiert war und einem Gaius, der in Bethlehem wohnte. Beide hatten sich in der Schule in Rom kennen gelernt, wie aus dem Schriftwechsel hervorgeht.
Die Briefe wurden sorgfältig aus dem Lateinischen übersetzt, um sie einer größeren Leserschar zugänglich zu machen.

2. Februar 16 v. Chr.
Lieber Gaius,
Hier schicke ich dir eine Postkarte vom größten Eevent der Zeit - der Stadtgründung Triers. Schade, dass Du nicht hier sein kannst, aber die Vorbereitungen auf das Jahr 0 sind in Bethlehem sicher auch aufwendig.

 

GRUß & KUSS,
dein Marcus Tullius

 

PS: Hast Du mal wieder was von den anderen aus unserer Rhetorikklasse gehört?

 

Iden des Novembrius, 16 v. Chr.
Lieber Marcus Tullius,
Vielen Dank für Deine lieben Grüße aus Trier. (Trier? Wieso habt Ihr es denn jetzt doch Trier genannt? Hatten wir uns nicht zuletzt auf "Urbs Corona Imperium Romanum Germanium cum multis thermis" geeinigt?) Hier in Bethlehem ist ziemlich was los. Zwar ist die Gegend ziemlich trocken, aber hier steht eine Herberge neben der anderen. Es ist fast, als gäbe es hier keinen anderen Job als Herbergswirt zu sein! Und abends geht da voll die Post ab! Es reisen halt auch viele Leute durch. Letzte Woche zum Beispiel habe ich einen netten Kerl aus Nazareth kennengelernt, der eine echt süße Tochter dabei hatte... naja, die war höchstens 3 oder 4, aber das wird mal ein heißer Feger... 'Maria' hat er sie genannt. Die haben seltsame Namen hier...

Hör auf, Du! Mit denen aus der Rhetorik-Klasse habe ich echt abgeschlossen! Lucius, Decius und Servius haben eine Art Club gegründet, ein Triumvirat, und haben sich einheitliche Tuniken gekauft, mit denen sie den ganzen Tag über das Forum flanieren. Das sieht SO ALBERN aus! Und Appius hat was mit Aulus, dem Gladiatoren! Kannst Du das glauben? Angeblich verbringen sie die Wintermonate zusammen in Athen und gucken sich die olympischen Spiele an. Aber von Numerius habe ich neulich gehört, dem geht es ganz gut... er macht jetzt in Sklaven und ist dabei wohl ganz erfolgreich.
Dir wünsche ich weiterhin viel Vergnügen in Trier. Sieh Dich vor den Germanen vor, es heißt, sie fräßen kleine Kinder! Wenn Du magst, schick doch mal ein paar domestizierte zu Numerius, vielleicht kann er sie gebrauchen!

 

Alles Liebe,
Dein Gaius

 

Salve Gaie!
Oh, da beneide ich dich ja ein bisschen. Abends ist hier nicht so viel los und der Wein ist fürchterlich teuer, weil er aus Rom eingeführt werden muss. Wie ich hörte, gäb's wohl jetzt erste Versuche, hier welchen anzubauen, aber ich glaub nicht, dass das was wird. Man kann es den edlen Pflänzchen nicht verdenken, dass sie nicht in so unzivilisierter eiskalter Umgebung wachsen wollen. Manche Commilitonen haben sich hier schon auf das einheimische “Cervisia” umgestellt. Aber das ist wirklich ein barbarisches Gesöff, wenn du mich fragst... Eigentlich ist der einzige zivilisierte Zeitvertreib, in die Therme zu gehen. Da werden Jupiter und Mars sei dank auch dauernd neue gebaut.
Die männliche Bevölkerung hier beschäftigt sich in ihrer Freizeit hauptsächlich mit einer merkwürdigen Tätigkeit, die sich darum dreht, dass mehrere Germanen auf einem Feld herumrennen und versuchen, nur mit den Füßen eine aufgeblasene und mit Lederstreifen umwickelte Schweinsblase ans eigene Ende des Feldes zu bringen. Klingt furchtbar barbarisch, ich weiß. Aber beim Jupiter! wenn man da erstmal selber zuguckt, kann das ganz spannend sein. Bin mir nicht sicher, ob das nicht doch eigentlich irgendein religiöses Ritual ist, weil alles, was damit zu tun hat, mit heiligem Furor ausgeführt wird.

Zu den Bethlehemer Namen: Meine Güte, wie bescheuert geht's denn noch? Die Kleine “Meere” zu nennen? Statt dass man seine Töchter anständig durchnummeriert wie zivilisierte Völker...

Zur Rhetorikklasse: (Oh, da fällt mir ein, dass Magister Marinus nicht so einverstanden wäre mit dem Aufbau meines Briefes... ich hör ihn noch... “Salutatio, captatio, Narratio, Petitio, conclusio!!!”) ;) Die Triumviraten... haha - also DAS kann ich mir vorstellen. Die hatten doch immer schon 'nen Schuss... einheitliche Tuniken... oh Mann!
Wer ist eigentlich dieser Aulus, mit dem Appius jetzt zusammen ist? Etwa Aulus der Löwe, von dem es die Sammelbildchen gibt? Dann muss ich ihm unbedingt mal wieder schreiben. Ich will ein Autogramm. Oder die Locke eines getöteten Gladiatoren oder sowas, falls Appius nicht schreiben kann (was anzunehmen ist). Obwohl, für Autogramme reicht's ja bei den meisten Gladiatoren. Aber, kann mir schon vorstellen, dass die beiden gut zusammenpassen - der Appius war doch schon immer so sportbegeistert! Dachte zwar immer, das läge allein an den nackten Knaben im Gymnasium...
Zu Numerius: Das freut mich, dass es ihm so gut geht. Naja, 'n richtiger homo novus, der hat sich alles selber erarbeiten müssen. Aber Sklavenhandel ist auch ein krisensicheres Geschäft. Sklaven werden immer gebraucht, das wird bis in alle Ewigkeit so sein. Sklavenhandel ist ja so sicher wie Särge verkaufen, nur dass man lieber einen Sklaven kauft als einen Sarg!
Trotzdem würde ich von germanischen Sklaven abraten. Erstmal ist da das logistische Problem... krieg die mal über die Alpen, da muss man ja mit einem Drittel Schwund rechnen!
Und zweitens: das mit dem angeblich besonders fleißigen Germanen ist ein Ammenmärchen. Die sind genauso faul und dumm wie alle Barbaren. Gut, die Frauen sehen ganz exotisch aus wegen dem hellen Haar; aber da kommt man echt besser, nur das Haar zu importieren und daraus Perücken machen zu lassen.

 

So, mach jetzt mal Schluss, war schön von dir zu hören (conclusio),
Dein Marcus Tullius

P.S.: aus Treverium, ich weiß! Hab mir doch tatsächlich schon dieses Barbarenwort angewöhnt. Ich glaube ja, die Germanen nennen es nur “Trier”, weil es sich auf ihr “Bier” reimt...

Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 1. April 2008 )
 
< zurück   weiter >
© 2020
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.